taskwilly /* 2.3 PRO – Schnell und effizient planen

Ressourcen-, Projekt-, Event-, Dienst- und Arbeitsplanung mit taskwilly /* 2.3 PRO. Einfach in der Handhabung. Schnell und effizient planen – Neue Version mit zusätzlichen Funktionen:

  • Ressourcenplanung und -management von Mitarbeitern, Projekten, Aufgaben, Aufträgen, Diensten, Terminen, Events, Maschinen, Beständen, etc.
  • Reports und Charts für Auslastungen, Kapazitäten, Verfügbarkeiten, usw.
  • Aufgaben, Projekte u.ä. können mit Hilfe von Touch-Gesten, Klicks, Drag & Drop erstellt, verschoben, verändert und bearbeitet werden.

  • Verfügbar als progressive Cross-Platform Web-App für Desktop-PCs, Android und iOS.

Wenn du mehr über den Funktionsumfang von unserem Planungstool taskwilly /* 2.3 PRO erfahren möchtest oder taskwilly testen möchtest, erreichst du uns unter +49 4762 3639555. Selbstverständlich kannst du uns auch eine Nachricht mit deinem Anliegen senden. 

Made in Brest – Mit Leidenschaft und frischer Landluft 🙂

Internetnutzung: Die Silver Surfer holen auf!

Verstärkt ins Netz gegangen: Die Silver Surfer holen auf!

In Punkto Internetnutzung liegen junge Menschen klar vorn. Bei den 14 bis 29-Jährigen sind rund 100 Prozent im Netz unterwegs. Doch die Älteren holen jetzt auf.

Der Anteil der sogenannten Silver Surfer ist in den vergangenen fünf Jahren stark gestiegen: bei den 60 bis 69-Jährigen stieg der Anteil der Internetnutzer von 64,5 auf 79 Prozent und bei den ab 70-Jährigen von 29,4 auf 45 Prozent. Ein Wachstum von 22,5 bzw. 53,1 Prozent.

Ein Grund für die Entwicklung sei laut Statista das zunehmende Angebot an speziellen Tablets und Smartphones für Senioren. Diese bieten u.a. eine große Schrift bzw. Zoomfunktionen, eine reduzierte Zahl an Apps und verschiedene Gesundheits- bzw. Sicherheitsfunktionen.

Übrigens: Bei der Entstehung des Internets waren die heute über 60-Jährigen um die 35 Jahre alt.

Infografik: Die Alten zieht's ins Internet | Statista

Mehr Infografiken findest du bei Statista

Wie kommt man von Hamburg, Stade oder Buxtehude nach Brest?

Zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Bus, dem Auto oder mit der Bahn!

Seit dem 1. Januar 2018 sind wir an unserem neuen Standort in der Samtgemeinde Harsefeld angekommen: In Brest! Für unsere Leistungen in den Bereichen Digital Marketing, Werbung, Unternehmenskommunikation, E-Commerce, Personalentwicklung, IT, Web- und Softwareentwicklung haben wir hier immer eine gute Verbindung (verdammt schnelles Netz), viel Freiraum und Entwicklungspotential, einen Bahnhof direkt vor der Tür und jede Menge frische Luft zum Atmen. Telefonisch erreichst du uns in unserer neuen Residenz täglich von 8:00 – 17:00 Uhr unter +49 4762 3639555. Wir freuen uns auf deinen Anruf!

taskwilly 2.0 PRO – Ein einfach zu bedienendes Planungswerkzeug

Wenn man Anwendungen entwickelt, braucht man eine gute Projektplanung, viel Zeit und viel Geduld. Zwischendurch heißt es dann immer wieder: testen, testen, testen…anpassen, anpassen, anpassen! Deshalb erfüllt es uns mit Stolz, dass unser Planungswerkzeug „taskwilly 2.0 PRO“ innerhalb von 4 Monaten aus dem Prototypendasein erwachsen und um einige Funktionen reicher geworden ist.

Was kann „taskwilly 2.0 PRO“?

„taskwilly 2.0 PRO“ ist ein übersichtliches, einfach zu bedienendes Planungswerkzeug. Damit kannst du mittels einer Tages-, Wochen-, Monats-, Quartals- oder Jahresansicht, schnell und unkompliziert Projekt-, Baustellen-, Veranstaltungs-, Raum-, Arbeits- und Dienstpläne erstellen. So hast Du stets alles im Blick. Die Bedienung erfolgt hauptsächlich durch Wischen, Schieben, Ziehen und Klicken. Natürlich kannst Du „taskwilly“ z. B. auch mit Deinem Google-Kalender verbinden.

 

Effektive Projektplanung, Veranstaltungsplanung, Raumplanung, Arbeitsplanung mit taskwilly PRO

Wir werden „taskwilly“ ab Juni 2017 nach und nach in verschiedenen Paketen ausliefern. Unser Planungswerkzeug wird es als selbstgehostete Version für Webserver, Cloud-, Linux- und Windows Server geben. Zusätzlich werden wir das Tool als Web-App unter https://www.taskwilly.de bereitstellen. „taskwilly 2.0 PRO“ kannst du entweder ganz eigenständig betreiben oder aber auch in dein Webprojekt (WordPress) als Plugin einbinden.

Die einzelnen Funktionen werden wir hier in den kommenden Tagen noch etwas genauer unter die Lupe nehmen : )

Übrigens: Der Prototyp unseres“ taskwilly“ läuft mit einer unternehmensspezifischen, individuellen Anpassung bereits seit einigen Monaten erfolgreich im Malereibetrieb Schwarz in Buxtehude: www.facebook.com/dieschwarzmaler oder www.die-schwarzmaler.de

Ein großes Dankeschön an die Schwarzmaler für die gute Zusammenarbeit! 

 

Uns gibt es jetzt auch zweidimensional in einer kompakten Kurzfassung als PDF

Einen wahrhaftig lebendigen Eindruck von uns erhältst du natürlich nur „live und in Farbe“!

Wenn du allerdings stets die wesentlichen Informationen von uns in einem kompakten Format zur Hand haben möchtest, kannst Du hier unseren Flyer als PDF herunterladen:

Hol‘ dir den Flyer hier ab (PDF, 468 KB)

Blechgeflüster – Welche Dinge du beim mobilen Telefonieren unbedingt vermeiden solltest!

Smartphone, Bluetooth, LTE und GPS! Dank modernster Technik sind wir jederzeit und überall erreichbar. Auch im Auto.

So kommt es mittlerweile nicht selten vor, dass ich einen Anruf erhalte und bereits beim Annehmen des Gespräches lautstarke, nicht eindeutig zu identifizierende Geräusche wahrnehme. Ein blechernes Rauschen, Interferenzen, Rückkopplungen und Echos. Aua!

Zu 100% kann ich nun davon ausgehen, dass am anderen Ende der Leitung der vermeintliche Gesprächspartner hinter dem Steuer seines Autos sitzt. Ich melde mich, selbstverständlich mit einer Grußformel und meinem Namen. Der Gesprächspartner meldet sich nun auch: „Tschschsch, krrrrrr…pling, quietsch…Hallo??? Hallo???“

Das ist ein sehr guter Einstieg in eine erfolgreiche Konversation!

Nun denn, ausser „Hallo“ habe ich bisher rein gar nichts verstanden. Aber, wie heisst es doch so schön: Wer fragt, der führt! Daraufhin entgegne ich freundlich und bestimmt: „Hallo! Ich kann Sie leider überhaupt nicht verstehen. Wer ist denn da?“. „Tschschschsch…krrrrrr…quietsch…pling! Ich bin…schaa…wamm…krrr… unterwegs…tschschsch…wollte nur kurz…tsssszzzzt…pling…dann am Mittwoch“, schallt es aus dem Hörer. Verdammt nochmal, ich weiß immer noch nicht, wen ich an der Strippe habe! Nun denn, Geduld ist eine Tugend, ich versuche es noch einmal: „Hallo! Ich verstehe Sie nicht! Sie sind anscheinend unterwegs und die Verbindung ist sehr schlecht! Bitte wiederholen Sie Ihren Namen!“ Nach einem kurzen Moment des Ur-Rauschens ertönt die Antwort: „Ich bin’s…tschsch…omas Müll…pling“

Bei einem offensichtlich schlechten Empfang sollte das Gespräch schnell beendet werden. Das vermeidet Missverständnisse und Frustrationen. Schicke deinem Gesprächspartner stattdessen eine Kurznachricht.
Stellen wir uns nun folgende Situation vor: Ich gehe ans Telefon, der Empfang zum mobilen Anrufer ist passabel, der Anrufer und ich begrüßen uns. Alles ist gut! Der Anrufer formuliert sein Anliegen. Ich bin irritiert, da er es sehr zögerlich tut. Unendlich lange Pausen zwischen den Worten, gefühlte Ewigkeiten bis ein ganzer Satz entsteht. Die Konversation ist mühselig, langatmig und unverständlich. Ich bemerke sofort, dass sich der Anrufer in erster Linie auf den Straßenverkehr konzentriert, nicht auf unser Gespräch. Ein solches Gespräch kann niemals zielführend sein.

Gespräche solltest du nur führen, wenn du dich voll und ganz auf die Inhalte des Gespräches und deinen Gesprächspartner konzentrieren kannst. Auch wenn er dich nicht sieht, der Telefonpartner bemerkt es sofort, wenn du nicht ganz bei der Sache bist.

Was ist eigentlich Kommunikation?

Kommunikation ist ein zweiseitiger Prozess, in dem ein Austausch stattfindet. Wenn Menschen miteinander reden, geht Information (eine Nachricht) vom Sender zum Empfänger über. Kommunikation ist eine grundlegende Notwendigkeit menschlichen Lebens.

Kommunikation bedeutet immer:

  • Verständigung
  • Mitteilung / Information
  • Interesse
  • Austausch

Und: Niemand kann nicht kommunizieren!

Man unterscheidet zwischen verbaler und nonverbaler Kommunikation.

Verbale Kommunikation ist der Dialog, der über Worte erfolgt.

Nonverbale Kommunikation findet über Körpersprache wie Gestik, Mimik, Körperhaltung und Verhalten statt.

Wusstest du eigentlich, dass nur 20 % der Informationsweitergabe verbal mit der Sprache oder Worten und 80 % über die Körpersprache stattfindet.

 

Zukunftstag, Praktikum, Schnuppertag…

Liebe Schülerinnen und Schüler!
 
Wir sind begeistert und freuen uns über eure zahlreichen Anfragen für ein Praktikum, für den Zukunftstag am 28.04. und das grundsätzlich sehr rege berufliche Interesse in den Bereichen der Unternehmenskommunikation, des Marketings & der Informatik.

In der 1. Jahreshälfte sind wir leider schon ausgebucht. In der 2. Jahreshälfte stehen wir euch aber gerne wieder für den einen oder anderen Schnuppertag zur Verfügung!

Für eine erste Kontaktaufnahme (inklusive eurem Vor- und Nachnamen, eurer Anschrift und Telefonnummer) mit euren Terminvorstellungen für einen Schnuppertag ab dem 01.08.2016, könnt ihr das nachfolgende Formular nutzen:
 
Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!
  

Jede Kommunikation erfolgt auf 2 Ebenen – Das Eisberg-Modell

In jeder Kommunikation gibt es eine Inhaltsebene (rational, Informationen, sachliche Mitteilungen) und eine Beziehungsebene (emotional, Wahrnehmung von Gefühlen, Werte, Einstellungen).

Eisberg_Model Anhand des Eisberg-Modells lässt sich der hohe Anteil der Beziehungsebene sehr gut verdeutlichen. Die Sachanteile in einem Gespräch liegen bei nur etwa 20 %, die Beziehungsebene bei ca. 80 %. Der überwiegend wirksame Teil also unausgesprochen unter der Oberfläche statt. Der hör- und sichtbare Teil findet oberhalb der Wasseroberfläche statt und macht nur einen Bruchteil des Gesamtgeschehens aus. Daher kann eine gestörte Beziehungskommunikation („Die Person ist mir unsympathisch…“) den Gesprächsverlauf auf der Sachebene entsprechend stark beeinträchtigen. Umgekehrt wirkt sich eine gute Beziehungsebene entsprechend positiv auf ein Sachgespräch aus. Dies ist u. a. auch ein ganz wichtiger Aspekt im erfolgreichen Kundenkontakt.